Hygieneschutzkonzept für die städtischen Sporthallen

Stand: 17.02.22

Den Gruppen und Vereinen wird unter Einhaltung der Regelungen der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sowie dem Rahmenkonzept Sport der Bayerischen Staatsregierung (jeweils in der aktuell gültigen Form) der Zutritt und die Nutzung der städtischen Turnhallen zum Trainingsbetrieb bis auf Weiteres gestattet.

 Die amtlichen Verordnungen sind abrufbar unter  15. BayIfSMV: Fünfzehnte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (15. BayIfSMV) Vom 23. November 2021 (BayMBl. Nr. 816) BayRS 2126-1-19-G (§§ 1–18) - Bürgerservice (gesetze-bayern.de) und BayMBl. 2021 Nr. 839 - Verkündungsplattform Bayern (verkuendung-bayern.de)

 Ein individuelles Schutz- und Hygienekonzept mit den sportartspezifischen Regelungen ist vom Verein aufzustellen und auf Verlangen vorzulegen. Bei Nichtbeachtung der Sicherheits- und Hygieneregeln erfolgt der Ausschluss aus der Nutzung.

 ____________________________________________________________________________________

Das Konzept wird laufend unter Beachtung der aktuellen Regelungen fortgeschrieben und jeweils als Aushang in den Sportstätten veröffentlicht.

Für Fragen steht das Sachgebiet 12 der Stadtverwaltung als Ansprechpartner zur Verfügung:

Herr Thomas Felber
09141 907104
Frau Andrea Sarres
09141 907103

Hygienekonzept für die Städtischen Sporthallen, Stand 17.02.22

Hygienekonzept für die Städtischen Sporthallen, Stand 17.02.22
Logo Fränkisches SeenlandLogo Naturpark AltmühltalLogo Tourismusverband FrankenLogo Erlebe.Bayern