BEETHOVENS KLAVIERKONZERTE

beethovens-klavierkonzert-1911_1.jpg

Orchesterkonzert mit den Nürnberger Symphonikern

Beethoven: Klavierkonzerte Nr. 2 B-Dur op. 19, Nr. 4 G-Dur op. 58 u. Nr. 5 Es-Dur op. 73

Gemeinschaftsveranstaltung mit der Stadt Weißenburg

Unser großes Festkonzert zu Beethovens 250. Geburtstag mit den Nürnberger Symphonikern bietet mit drei der fünf Klavierkonzerte in etwa 100 Musikminuten drei Höhepunkte des Beethovenschen Schaffens: Das Zweite in B-Dur, 1795 komponiert, mit noch an Mozart erinnernder chromatischer Farbgebung und phantasievoller Frische; das Vierte in G-dur, 1804 bis 1806 enstanden, lyrisch-idyllisch gestimmt, beginnend mit dem ersten Soloeinsatz des Klaviers in der Geschichte des Klavierkonzerts, und nach der Pause das festlich-strahlende, heroische Es-Dur-Konzert Nr. 5, geschrieben 1808 bis 1809, das im englischen Sprachraum den Beinamen "Emperor" trägt. Wir freuen uns sehr, dass als Solist und Dirigent der Nürnberger Symphoniker einmal mehr Howard Shelley nach Weißenburg kommt.

Howard Shelley ist eine musikalische Doppelbegabung: Er ist sowohl ein Pianist als auch ein Dirigent von Rang. 1950 wurde er in London geboren und studierte am dortigen Royal College of Music. Seine internationale Karriere startete er als Pianist. Als solcher war er der Erste, der das gesamte Klavierwerk von Sergej Rachmaninow zur Aufführung brachte und aufnahm: In einer spektakulären Serie von fünf Klavierabenden in der Londoner Wigmore Hall – übertragen von der BBC – brachte er zunächst alle Werke für Klavier solo zur Aufführung. Um 1990 folgte dann die Gesamteinspielung aller vier Klavierkonzerte Rachmaninows mit dem Royal Scottish National Orchestra unter der Leitung von Bryden Thomson. Außerdem hat Howard Shelley sämtliche Beethoven-Konzerte mit dem BBC Philharmonic Orchestra und sämtliche Mozart-Konzerte mit dem Orchestra di Padova e del Veneto gespielt. Unter seinen über 130 CDs finden sich auch viele Raritäten wie Klavierwerke von Moscheles, Hiller und Kalkbrenner. Seit seinem Debüt als professioneller Dirigent im Jahr 1985 stand Howard Shelley an der Spitze vieler Orchester in der ganzen Welt – von London bis Melbourne, von Mexico bis Hong Kong, von Neapel bis Uppsala. Eng verbunden ist er mit den London Mozart Players und mit dem Orchestra della Svizzera Italiana, mit dem er alle zwölf Londoner Symphonien von Joseph Haydn aufnahm. Mit den Nürnberger Symphonikern war er bereits 2015 als Pianist in Weißenburg zu Gast, um den Steinway-Flügel fulminant mit Rachmaninows 2. Klavierkonzert einzuweihen, und 2019 ist er erstmals in Doppelfunktion als Dirigent und Solist in Nürnberg und Weißenburg auftreten.

Datum: 19.11.20
Zeit: 19:30 bis 22:30 Uhr
Raum Großer Saal
Infotelefon: 09141/907-322

Kartenbestellung

Kulturamt - Büro vhs Weißenburg und Umgebung e. V.
Pfarrgasse 4
91781 Weißenburg i. Bay.
Tel.: 09141/907-322
Fax: 09141/907-121

Eintrittspreise

24,- €
Ermäßigt: 20,- €
Schüler: 3,- €

Auch an diesem Ort

1 2 3  

Ort

Kulturzentrum Karmeliterkirche
Luitpoldstraße 9
91781 Weißenburg i. Bay.
Tel.: 09141/907-122
Fax: 09141/907-121

Veranstalter

Volkshochschule Weißenburg und Umgebung e. V.
Postfach 604
91775 Weißenburg i. Bay.
Tel.: 09141/82490
Loading...