Orchesterkonzert

mit den Nürnberger Symphoniker

shelleycopyrighttorstenhvnig.jpg

11.11.22

Uhrzeit: 19:30 bis 22:00 Uhr

Raum: Großer Saal

Infotelefon: 09141 907-330

Elgar: Enigma-Variationen, op. 36
Beethoven: Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur, op. 73


Howard Shelley, in Weißenburg bestens bekannt, spielt und dirigiert Beethovens majestätisch-großartiges fünftes und letztes Klavierkonzert. Anschließend präsentiert er mit den Nürnberger Symphonikern Edgar Elgars Enigma-Variationen, die nicht nur dem KomponistenEdward Elgar 1899 den internationalen Durchbruch brachten, sondern zugleich den vitalen Neubeginn der großen Tradition nationaler englischer Kunstmusik markieren.


Howard Shelley ist eine musikalische Doppelbegabung. Der Vater des ehemaligen Chefdirigenten der Nürnberger Symphoniker, Alexander Shelley, ist sowohl ein Pianist als auch ein Dirigent von Rang. 1950 wurde er in London geboren und studierte am dortigen Royal College of Music. Seine internationale Karriere startete er als Pianist. Als solcher war er der erste, der das gesamte Klavierwerk von Sergej Rachmaninow zur Aufführung brachte und aufnahm: In einer spektakulären Serie von fünf Klavierabenden in der Londoner Wigmore Hall – übertragen von der BBC – brachte er zunächst alle Werke für Klavier solo zur Aufführung. Um 1990 folgte dann die Gesamteinspielung aller vier Klavierkonzerte Rachmaninows mit dem Royal Scottish National Orchestra unter der Leitung von Bryden Thomson. Außerdem hat Howard Shelley sämtliche Beethoven-Konzerte mit dem BBC Philharmonic Orchestra und sämtliche Mozart-Konzerte mit dem Orchestra di Padova e del Veneto gespielt. Unter seinen über 130 CDs finden sich auch viele Raritäten wie Klavierwerke von Moscheles, Hiller und Kalkbrenner. Seit seinem Debüt als professioneller Dirigent im Jahr 1985 stand Howard Shelley an der Spitze vieler Orchester in der ganzen Welt – von London bis Melbourne, von Mexico bis Hong Kong, von Neapel bis Uppsala. Eng verbunden ist er mit den London Mozart Players und mit dem Orchestra della Svizzera Italiana, mit dem er alle zwölf Londoner Symphonien von Joseph Haydn aufnahm. Bei den Nürnberger Symphonikern war er bereits 2015 und 2016 als Pianist zu Gast und weihte dabei in der Weißenburger Karmeliterkirche den neuerworbenen Steinway-Flügel mit Rachmaninows 3. Klavierkonzert ein. Im Februar 2019 trat er erstmals in Doppelfunktion als Dirigent und Solist in Nürnberg und Weißenburg auf.

Eintrittspreise

24,- €
Ermäßigt: 20,- €
Mitglieder: 22,00€

Kartenbestellung

Kulturamt Weißenburg
Pfarrgasse 4
91781 Weißenburg i. Bay.
Tel.: 09141 907-326

Veranstalter

vhs Weißenburg und Umgebung e.V.
Am Hof 23
91781 Weißenburg
Tel.: 09141 8772280
Logo Fränkisches SeenlandLogo Naturpark AltmühltalLogo Tourismusverband FrankenLogo Erlebe.Bayern