"Exit Erde" - eine Kleinstadt wird zur Kunsthalle

Termin: 10.10.2020, ab 18 Uhr. Kunstperformance "Exit:Erde"

Während andernorts Veranstaltungen abgesagt werden, erlebt Weißenburg im Oktober eine dreiwöchige Kunstexplosion. Das Echo eines bayernweit einmaligen Theaterprojekts – und zugleich Ausblick auf ein neues Kultur-Abenteuer. In der historischen Markthalle im Herzen der Reichsstadt stellen 25 Künstler … mehr lesenaus und bewerben sich um den Weißenburger Kunstpreis. Zeitgleich hebt in einer Industriehalle am Rande der Stadt eine subversive Kunstperformance ab. 20 Künstler präsentieren eine Ausstellung, die sich vor den Augen der Zuschauer selbst aufbaut und die Halle zum Atmen bringt.  "Kunst auf AEK", lautet der Titel des Projekts.  Dass in einer Stadt mit 20 000 Einwohnern Hochkultur und wilder Untergrund an drei Wochenenden ins Gespräch kommen, ist ungewöhnlich. Wenn man die Vorgeschichte nicht kennt. Denn die Kunstperformance "Exit:Erde" wuchs auf dem Boden eines  Theaterprojekts, das bayernweit für Aufsehen sorgte.  2019 hatte sich die Stadt den Bachmann-Preisträger Franzobel geladen, damit er ein Stück in das Weißenburger Bergwaldtheater schreibt, das als eine der schönsten Naturbühnen Süddeutschlands gilt. Unter der Regie von Nestroypreisträger Georg Schmiedleitner führte man "Der Lebkuchenmann" 2019 auf. Mit einem Heer an Laien. Die Stadt spielte sich in einem skurrilen Theaterfeuerwerk selbst. Die fast 6000 Zuschauer staunten.  Aber dabei blieb es nicht. Das Theater und die Kunst veränderten die Stadt. Es entwickelte sich eine Kunstszene, die leichtfüßig über die Grenzen der Genres springt. Und: es wuchs bei der Stadt die Offenheit, sich auf den Wahnsinn der Künstler einzulassen. Die direkte Folge dieses Prozesses ist die Kunstperformance „Exit:Erde". Während andernorts Kultur abgesagt wird, kann man in einer fränkischen Kleinstadt im Oktober in der einen Ausstellung anfangen, durch die mittelalterliche Altstadt spazieren, über ein römisches Kastell schlendern und in einer kunstbesetzten Industriehalle landen, um einen Anfang zu erleben.
 

Denn "Exit:Erde" ist nicht nur ein Echo des Lebkuchenmanns, sondern auch der Beginn eines neuen Projekts. Weißenburg traut sich wieder. Man hat einen neuen Stadtschreiber verpflichtet. Den Österreicher Clemens Berger, der an diesem Abend vorgestellt wird und die Performance mit einem Text einleitet. 2022 soll sein Stück im Bergwaldtheater aufgeführt werden. Mit einer ganzen Stadt im Rücken. 

 

Reservierung und Infos: Kulturamt Weißenburg 09141/907-123  

Loading...