Aufgaben und Tätigkeitsfelder des Forstamtes

Multifunktionalität und Umweltbildung im Zuge einer naturnahen, nachhaltigen Waldbewirtschaftung in einem der ältesten Kommunalwälder Deutschlands.

Die Aufgaben des Forstamtes sind vielfältig und umfassen längst mehr als Holzeinschlag und -verkauf.

Das städtische Forstamt ist derzeit mit drei Förstern, einer Verwaltungsangestellten, einem Forstwirtschaftsmeister, sieben Waldar­beitern und drei Auszubildenden ausgestattet.

Holznutzung

Eichenwertholz Laubenbuch

Einschlag und Vermarktung von Nutz- und Brennholz
Der jährliche Einschlag liegt planmäßig bei 21.000 fm, davon sind ca. 5.000 fm Energieholz (Brennholz und Hackschnitzel).

Waldpflege

Jungbestandspflege

Damit ein ökonomisch sowie ökologisch hochwertiger und stabiler Mischwald entsteht, muss oft frühzeitig eingegriffen werden - auch wenn noch keine Erträge erwirtschaftet werden können.

Verjüngung

Naturverjüngung Buche und Fichte

Wo es die Ausgangssituation zulässt wird der Aufwuchs aus den Samen der Altbäume übernommen. Wo das natürliche Samenangebot nicht ausreicht um aus Reinbeständen stabilen Mischwald zu schaffen, wird mit Baumschulpflanzen gearbeitet.

Naturschutz

Totholz im Stadtwald

Der Biodiversität wird im Zuge der Forstwirtschaft Rechnung getragen. Der Totholzvorrat soll erhöht werden, Biotopbäume (z.B. Horst- und Höhlenbäumen) werden geschützt. Des Weiteren werden seltene Baumarten beteiligt und Feuchtbiotope unterhalten.

Neben dem Waldnaturschutz ist das Forstamt auch für Entbuschungsarbeiten zum Erhalt der Trockenrasen zuständig.

Jagd

Eiche Stangenschlag

Das Forstamt ist zuständig für die Jagdausübung auf einer Fläche von rund 1.900 ha und repräsentiert die Stadt in den verpachteten Jagdbögen der Jagd(angliederungs)genossenschaften.

Angepasste Wildbestände sind Grundvoraussetzung für naturnahen Waldbau.

Waldpädagogik / Öffentlichkeitsarbeit

Lehrraum Waldschule im Forstamt

Das Forstamt bietet jährlich rund 40 Führungen und Veranstaltungen für Erwachsene, Schulklassen und Kindergärten an, bei denen das Interesse am Ökosystem Wald geweckt werden soll

Des Weiteren arbeitet das Forstamt eng mit dem Waldkindergarten "Auf der Höh" zusammen.

Erholung

Laufstrecken am Eichelberg

Neben rund 190 km Wanderwegen unterhält das Forstamt verschiedene Freizeiteinrichtungen (6 Lehrpfade, Grillstelle am Römerbrunnen, Trimm-Dich-Pfad)

Ansprechpartner

Herr Fabian Feuer
09141 907194
Herr Klaus Knaupp
09141 907195
Herr Maximilian Plabst
09141 907192
Logo Fränkisches SeenlandLogo Naturpark AltmühltalLogo Tourismusverband FrankenLogo Erlebe.Bayern