Jugendwettbewerb des Landratsamtes ruft zu Ideen für die Zukunft auf

Im Rahmen des Bürgerbeteiligungsprozesses „Altmühlfranken 2030“ soll ein besonderes Augenmerk auf die Beteiligung der jungen Menschen im Landkreis geworfen werden. Ab sofort bis zum 30. August 2021 können alle 14 bis 21-Jährigen, die im Landkreis leben, an einem Jugendwettbewerb teilnehmen und ihre Ideen und Visionen zur Zukunft im Landkreis auf Papier, Video oder Tonspur bringen.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Ob Gedicht, Poetry Slam, Geschichte, Projektskizze, Video, Interview, Podcast, Collage oder ähnliches: Jede Idee kann eingereicht werden.

„Ich wünsche mir, dass möglichst viele junge Menschen in Altmühlfranken sich motiviert und konstruktiv an der Gestaltung ihrer Zukunft und der Zukunft des Landkreises beteiligen“, so Landrat Manuel Westphal.

Eine breite Beteiligung von Kindern und Jugendlichen unter Einbeziehung der Schulen und Projektarbeit im Klassenverbund sei aufgrund der Corona-Pandemie letztendlich wieder verworfen worden, so der Landrat.

Nun lockt ein offener Jugendwettbewerb zum aktiven Mitmachen, attraktive Geld- und Sachpreise stehen zur Verfügung. So kann sich der erste Platz im Wettbewerb, egal ob Einzelperson oder Gruppe, über 500 Euro Preisgeld freuen. Eine Jury unter Vorsitz des Landrates wird die Einreichungen bewerten und die Gewinner auswählen. Die eingereichten Ideen werden aber auch Eingang in den Prozess Altmühlfranken 2030 finden.

Auf der Seite www.altmuehlfranken2030.de/jugendwettbewerb findet man weiterführende Informationen zum Upload der Teilnahmebeiträge.