"KITALINO"-App für städtische Kindertagesstätten

Die fortschreitende Digitalisierung macht auch vor Kindertageseinrichtungen nicht halt. Die Stadt Weißenburg i. Bay. führt deshalb die Kita-App „KITALINO“ für fast alle städtischen Kindertagesstätten ein.

 „KITALINO“ ist eine Komplettlösung, die mehrere Bereiche der mittelbaren pädagogischen Arbeit gleichzeitig abdecken soll.

Im Bereich der Entwicklungsdokumentation der Kinder, können Beobachtungen digital erfasst und Entwicklungsverläufe visuell dargestellt werden.

Portfolios können in einem Arbeitsschritt erstellt, Kindern oder ganzen Gruppen zugeordnet und bei Bedarf ausgedruckt werden. Durch eine zusätzlich verknüpfte App zur Medienverwaltung, können Fotos, Videos und Sprachaufnahmen in einem geschützten Bereich gespeichert werden.

Zudem bietet die App die Möglichkeit einfach und digital mit den Familien zu kommunizieren. Wichtige Informationen und Termine können sicher, schnell und übersichtlich an die Erziehungsberechtigten gesendet werden. Eltern können die Infos jederzeit durch einen Familienzugang per PC, Tablet oder Smartphone abrufen.

Um die Softwarelösung optimal im Gruppenalltag nutzen zu können, hat jede städtische Kindertageseinrichtung pro Gruppe ein Tablet bekommen. Die Kostenübernahme der App-Nutzung erfolgt durch die Stadt Weißenburg i. Bay. als Träger. 

Der Städt. Kindergarten und die Städt. Kinderkrippe Am Hof agieren seit Januar als „Testkitas“. Die Erfahrungen und Reflexionen aus der Testphase sollen allen anderen teilnehmenden Einrichtungen einen reibungslosen Start ermöglichen. Nach und nach werden bis zum Ende des Kindergartenjahres alle anderen Kindertageseinrichtungen mit der Umstellung auf die digitale App starten.

Einzige Ausnahme ist der Städt. Waldkindergarten „Auf der Höh“. Dort wird noch geprüft, ob die technischen Bedingungen ausreichen und die digitale Nutzung im pädagogischen Konzept umsetzbar ist.