bmu_logonki_logo_hoch_cmyk_foerderer.jpg

Da die Leuchtmittel für die vorhandene Beleuchtung nicht mehr gehandelt wird, ist ein Austausch der Lampen nötig. Der Fördersatz beträgt 25%.

Vom Stadtbauamt die Kunstschranne nach mehreren Gesichtspunkten untersucht und vorgeschlagen, eine Förderung für die Kunstschranne zu beantragen.
Der Antrag vom März 2020 wurde im Mai 2020 vom Fördergeber genehmigt.
Das Planungsbüro Peter Reindel aus Hattenhof wurde mit der Berechnung beauftragt. Die Ausschreibung und Ausführung wurden vom Bauamt durchgeführt. Die Ausführung erfolgt durch eine ortsansässige Firma. Ebenso wurde ein einheimisches Produkt verwendet.

Die Umsetzungsfrist und die technischen Vorgaben konnten eingehalten werden, sodass alle Beleuchtungsanlagen mittlerweile in Betrieb gehen konnten.

Die Steuerung der Beleuchtung erlaubt nun eine Dreiteilung der zu beleuchtenden Fläche. Somit müssen die nicht benötigten Flächen nicht mit beleuchtet werden. Weiterhin wurden drei Lichtszenarien vorgesehen.

  • Veranstaltung / Ausstellung                                hohe Lichtwerte
  • Markt                                                                           mittlere Lichtwerte
  • Party                                                                            minimale Lichtwerte

Rechnerisch ist eine Einsparung des Energieverbauchs von 77% möglich. Durch die Lichtsteuerung könnte hier ein noch besserer Wert erreicht werden.

Austausch von

  • 22 Pendelleuchten
  •  3 Wandleuchten
  •  8 Akzentleuchten
  •  6 Notleuchten

Hersteller:       Dotlux GmbH
Baukosten:     36.000€

 

Ansprechpartner

Herr Uwe Eckert
09141 907156