Führungen in und um Weißenburg

Geschichte in allen Gassen – auf den Spuren von Römern und Ratsherren

Lassen Sie sich entführen in längst vergangene Zeiten: ob in den Römischen Thermen mit Livia, der Frau des Thermenpächters oder der Ratsfrau Preu und ihrer Magd Leni in der historischen Altstadt und dem ReichsstadtMuseum. Bei Kostümführungen plaudern die Damen aus dem Nähkästchen und bringen so dem interessierten Zuhörer ihr bewegtes Leben nahe.
Bis Ende Oktober werden öffentliche Führungen zu und in den Weißenburger Sehenswürdigkeiten angeboten, denen man sich gerne ganz spontan anschließen kann. Wie wäre es mit einer Kutschfahrt durch den Weißenburger Stadtwald? Oder mit einem Blick aus der Türmerstube von St. Andreas über die Dächer der Stadt? Und immer mit dabei ist ein Weißenburger, der gerne über „seine“ Stadt erzählt.

Besonderheiten durch Corona

Bitte beachten Sie die Einschränkungen, die durch die Corona-Pandemie entstehen. Die maximale Gruppengröße beträgt bei öffentlichen Stadtführungen 15 Personen (15 Gäste + 1 Gästeführer). Für bestellte Stadtführungen gilt die reguläre maximale Teilnehmerzahl von 20 Personen. Auf der Wülzburg können  nur 15 Personen (15 Gäste + 1 Gästeführer) gleichzeitig geführt werden. Bei Führungen an der frischen Luft muss kein Mundschutz getragen werden, solange der Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann. In den Weißenburger Museen (RömerMuseum, ReichsstadtMuseum und Römische Thermen) können nur 9 Personen (9 Gäste + 1 Gästeführer) zeitgleich geführt werden. Außerdem besteht während der gesamten Führung in den Museen Mundschutzpflicht, bitte halten Sie sich auch an den gesetzlich geforderten Mindestabstand von 1,5 Meter. Um im Falle einer Infektion mögliche Kontaktpersonen benachrichtigen zu können, müssen wir Ihre Kontaktdaten (Name, Telefonnummer, Anschrift) aufnehmen. Diese werden nach 1 Monat wieder gelöscht. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Suchfilter
81 Ergebnisse
Loading...