H Ü L L E N - 26.09.15 - 11.10.15

facetten2015_huellen__uroessner-9-800x520.jpg

Facetten Jahresausstellung 2015

Auf eine gelungene Eröffnung der Jahresausstellung „HÜLLEN“ am 26. September in den Räumen der KunstSchranne Weißenburg kann der Kunstverein Facetten zurück blicken.

Im Namen der gastgebenden Stadt begrüßte die 2. Bürgermeisterin Frau Maria Schneller die Künstlerinnen und die zahlreichen Besucher der Vernissage. „HÜLLEN“ sei ein vielschichtiges Thema, das Neugier weckt und hier in interessanter und ansprechender Form präsentiert werde. Sie wünsche der Ausstellung und den Künstlerinnen viel Erfolg.

Facetten-Vorsitzende Ursula Rössner moderierte den weiteren Verlauf des Abends und freute sich besonders, als Laudator den 2. Bürgermeister der Stadt Roth, Herrn Hans Raithel, willkommen zu heißen. Seit der Gründung der „Facetten“ im September 2010 habe Herr Raithel deren Veranstaltungen unterstützt und begleitet. Die Stadt Roth als Gründungsort des Kunstvereins „Facetten“ - Hans Raithel „enthüllte“ in seiner Ansprache, wie sehr ihn diese Tatsache mit Stolz erfüllt; und ebenso, dass die Facetten mit dem Auftritt in Weißenburg nun Schritte über die Grenzen des Landkreises hinaus machen.

Ein weiteres Grußwort sprach Frau Ursula Klobe, 2. Bürgermeisterin der Gemeinde Thalmässing. Besonders wies sie darauf hin, dass Kunst - und das Engagement der Künstlerinnen und Künstler, ihre Werke auch zu präsentieren und zur Diskussion zu stellen - eine wichtige gesellschaftliche Funktion erfüllt.

Nach einem Dank an die Stadt Weißenburg stand die Performance „KOKON“ auf dem Programm. Ein zartes Vlies, gebildet aus dem Material von 3 Seidenraupen-Kokons, wurde von vier Künstlerinnen aufgenommen und langsam auseinander gezogen. Sehr schnell wurden Redner und Gäste in diesen Prozess mit einbezogen und es entstand ein filigranes, ständig sich veränderndes Netzwerk von Seidenfäden.

Viele der Ausstellungsbesucher folgten danach der Führung von Ursula Rössner, die im Dialog auf die vertretenen Künstlerinnen und ihre Werke einging.

Die Präsentation zum Thema HÜLLEN umfasst Werke von Rena Grießhammer (Fotodruck), Uschi Heubeck (Malerei und Fotografie), Susanne Klamroth (Skulptur), Anja Lößel (Fotografie, Land Art), Renate Mühlöder (Plastiken), Gerda Nachtrab (Kalligrafie), Justine Netter (Malerei), Sabine Reimann (Fotografie, Relief), Ursula Rössner (Installation, Pastell-Malerei), Heidi Tränkler (Seidenmalerei, Objekte), Mea -Brunhilde Übler (Glaskunst, Objekte), Gitti Warnecke (Objekte), Sabine Weigand (Malerei) und Csilla Wenczel (Textil- und Objektkunst).

Facetten – Kunst und Kultur e.V.

Der Name ist Programm. Künstlerinnen aus den verschiedensten Sparten haben sich im September 2010 zum gleichnamigen Kunstverein – Facetten – zusammengeschlossen.

Ziel ist ein lebendiges Miteinander, kreativer Ideen-Austausch sowie die Umsetzung gemeinsamer Projekte und Veranstaltungen.

Alle Facetten-Künstlerinnen gestalten aktiv in mehreren Kunst- und Kulturbereichen. Vertreten sind: Zeichnung und Malerei, Skulptur und Plastik, Installation und Objektkunst, Textil- und Glaskunst, Kalligrafie und Literatur, Fotografie und Land Art, Performance und Comedy, Kunst im Öffentlichen Raum und Kunst- und Museumspädagogik.

Informationen zu den Künstlerinnen finden Sie unter:

www.facetten-kunstundkultur.de

 

H Ü L L E N

Facetten Jahresausstellung 2015 in der KunstSchranne Weißenburg

 

Die erste Hülle ist der Mutterleib.

Danach hüllen wir den Körper im Lauf des Lebens in viele verschiedene Gewänder. Diese Hüllen schützen uns vor Kälte, sie sind Uniform und Arbeitskluft, Statussymbol und bunte Mode – oder Zeichen weltanschaulicher Orientierung.

Hüllen bieten Schutz und bewahren, was uns kostbar ist.

Hüllen werden zum Gefängnis, nehmen uns den Atem, engen ein.

Zerbrechliches wird eingehüllt, unliebsame Wahrheiten verhüllt – Geheimnisse werden enthüllt.

Hüllen verbergen, Hüllen geben Geborgenheit; Hüllen öffnen sich und geben ihren Inhalt preis.

Das Sichtbare umhüllt das Unsichtbare. Jede Hülle macht neugierig auf das Dahinter...

 

Künstlerliste

 

In der Ausstellung  waren die folgenden 15 Künstlerinnen vertreten -

mit Werken aus den Bereichen:

 

Rena Grießhammer

Fotodruck   und Land Art

Uschi Heubeck

Fotografie   und Malerei

Susanne Klamroth

Skulptur/Stein

Barbara Klingel

Literatur/Texte

Anja Lößel

Fotografie   und Land Art

Renate Mühlöder

Skulptur   und Plastik/Ton

Gerda Nachtrab

Kalligraphie

Justine Netter

Malerei

Sabine B. Reimann

Fotografie,   Relief und Texte

Ursula Rössner

Installation,   Pastellmalerei und Texte

Heidi Tränkler

Malerei   und Objekte/Seide

Mea-B. Übler

Objekte   und Glaskunst

Gitti Warnecke

Objekte

Sabine Weigand

Malerei

Csilla Wenczel

Installation   und Textile Objektkunst

wug-tagblatt290915.jpgursularoessner_installation.jpgursularoessner_installationpastellmalerei.jpgsc-tagblatt011015.jpgsc-tagblatt_rh-hip021015.jpgfacetten2015_huellen_vernissage_gmuehloeder-3.jpgsabineweigand_malereirenatemuehloeder_plastik-.jpgsabinebreimann_gipsreliefs.jpgfacetten2015_huellen__uroessner-4-800x533.jpgfacetten2015_huellen--performance_gmuehloeder-5-800x600.jpgfacetten2015_huellen--performance_gmuehloeder-8-800x600.jpgfacetten2015_huellen--performance_gmuehloeder-14-800x600.jpg
Loading...