Sarah Hillebrecht

Ich schlage ihnen ein ensemble von drei neueren skulpturalen arbeiten von 2019 vor. Diese wurden nur einmal zu beginn dieses jahres in der villa sponte in bremen gezeigt (siehe abbildungen). da ich inhaltlich arbeite, und die skulpturen sehr zeitnah entstanden sind, erzählen sie eine gemeinsame geschichte. ich betrachte sie nicht isoliert voneinander, weshalb ich sie auch gemeinsam für den kunstpreis vorschlage. zusammen ergeben sie eine szenische darstellung, die, vielfältig in ihren erscheinungs- und ausdrucksformen doch ein ganzes bilden. dabei ist eine große bandbreite der präsentation abgedeckt: von der skulpturalen wandarbeit, über die klassische büste auf einem sockel hin zur bodenskulptur. den kern der arbeit bildet immer das material holz, unterstützt durch den einsatz von acryl farbe, aber ich verwende auch andere materialien in den kompositionen, hier metall, nägel, wolle und plastikfolie. mich interessiert … mehr lesenauf der einen seite die erweiterung der ausdrucksmöglichkeiten durch andere materialien, sowie die erzeugung von energie- und synergieeffekten durch entsprechende kontraste. inhaltlich befasse ich mich mit den zeitgenössischen bedingungen der menschlichen existenz. wir sehen in der bodenskulptur den menschen, bzw. den menschlichen körper als ware. das mädchenbildnis reflektiert einen anderen aspekt desselben phänomens, bei ihr ist die selbstinszenierung nicht mehr von der selbstverletzung zu unterscheiden. (gesichtsschmuck durch nägel) die männerbüste schließlich zeigt körperlichen und geistigen zerfall, welche deutlich unkontrollierbar sind. 

VITA sarah ursula hillebrecht geboren 29.11.1971 in delmenhorst
1993 - 1996 ausbildung staatl. berufsfachschule für holzbildhauerei bischofsheim a. d. rhön, gesellenprüfung 2000 - 2005 studium integriertes design hochschule für künste bremen, diplom 01. - 07. 2004 auslandssemester unitec university auckland, neuseeland 2005 - 2010 lehrbeauftragte an der hfk bremen + hbk braunschweig 11. 2007 kurzzeitdozentur an der helwan university kairo, ägypten seit 2016 dozentin sommerakademie bremen, KUBO bremen, gerhard-marcks-haus, ev. bildungswerk bremen, sommeratelier werkschule oldenburg, sommerakademie bremerhaven

stipendien / preise (auswahl): 2019 pleinair figürliche plastik, gustav-seitz-stiftung schloss trebnitz 2018    atelierstipendium donnersbergkreis e.v.    internationales holzbildhauer symposium FLUR18, vogtland 2017     aufenthaltsstipendium schlossmediale werdenberg, schweiz    atelierstipendium lübeck der GEDOK schleswig-holstein 2016  internationales holzbildhauer symposium st. blasien 2015  stipendium international woodsculpture symposium, degirmendere, türkei artist residency + stipendium, ZARYA center, vladivostok, russland 2014  stipendium 22. international wood sculpture symposium højer, dänemark 2013  stipendium 6. internationales bildhauersymposium moritzburg 2012  artist in residence + stipendium, drake arts centre, kokkola, finnland

zahlreiche einzel- und gruppenausstellungen im in- und ausland (niederlande, spanien, norwegen, taiwan, australien, russland, schweiz, frankreich)

2unbenannt_2.png32unbenannt.png432unbenannt.pngunbenannt_2.png
Loading...