Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit hat Anfang 2017 wieder ein Förderprogramm für den Einbau hocheffizienter LED-Beleuchtung, Steuer- und Regelungstechnik bei der Sanierung der Außen- und Straßenbeleuchtung aufelegt. Gefördert werden die Umrüstungen auf LED-Beleuchtungen und Beleuchtungssteuerungen mit einer energetischen Einsparungsrate von mindestens 70%. Die Antragsfrist endete mit dem 31.03.2017.

bmu_logonki_logo_hoch_cmyk_foerderer.jpg

 
Im Mai 2017 hat die Stadt Weißenburg den Zuwendungsbescheid erhalten. Der Umsetzungszeitraum wurde im Bescheid auf 01.07.2017 – 30.06.2018 festgelegt. Der Fördersatz beträgt 20%. Planungskosten sind hierbei ausgeschlossen.   
Förderfähig sind ausschließlich Umrüstungen von vorhandenen Straßenleuchten. Vom Tiefbauamt wurde die Beleuchtung in der Nördlichen Ringstraße und Jahnstraße untersucht und vorgeschlagen, eine Förderung zu beantragen.   
Der Vorschlag wurde im Bausenat im April 2017 behandelt und einstimmig angenommen.
Die Stadtwerke Weißenburg GmbH wurde mit Datum vom 10.07.2017 mit der technischen Umsetzung beauftragt.

Die Umsetzungsfrist und die technischen Vorgaben konnten eingehalten werden, sodass alle Beleuchtungsanlagen mittlerweile in Betrieb gehen konnten.

 

Herr Robert Schmidtlein
09141 907177
bmu-17-artikel-klein.jpg

Jahnstraße und Nördliche Ringstraße:

Austausch von 39 Leuchtstoffröhrenleuchten gegen LED-Leuchten

 

Hersteller: Trilux
Baukosten: 41.000 €

Ansprechpartner

Herr Robert Schmidtlein
09141 907177