Werkschau Peter Klawonn - 12.10. - 21.10.2018

Peter Klawonn stellte seine Werke zur Schau

248-1702nachtlicht140x100.jpg

Peter Klawonn wird 1950 in Gunzenhausen geboren, besucht die Volksschule in Gunzenhausen, die Realschule in Wassertrüdingen und absolviert eine Lehre als Bauzeichner in Ansbach. Er studiert Architektur in Nürnberg und beginnt seine berufliche Laufbahn als Architekt, dann als Bauträger und Immobilienmakler, vorwiegend in Deutschland und Spanien. Unter anderem plant und realisiert er zahlreiche Projekte im Landkreis Weißenburg.

Seit 2005 vertauscht Klawonn zunehmend das virtuelle Reißbrett mit der realen Staffelei. Das freie Spiel von Formen und Farben, wie auch deren stringente Komposition sind markante Zeichen im frühen, überwiegend abstrakten Werk des Künstlers. In der jüngeren Schaffenszeit gewinnt das Figürliche in seinen Bildern immer mehr Form und Gestalt.

Noch ein Wort zu Orientierung und Identifizierung in der kommenden Ausstellung. Kennt man die Bildtitel Peter Klawonns nicht beim ersten Betrachten, so stellt sich beim Annähern ein starker Reiz der freien Assoziation ein. Es entsteht ein gewinnbringender Konflikt zwischen dem Werk, dem Selbst des Betrachters und dem Künstler; ein Einlassen und sicher nicht nur eine Einsicht.

Seien Sie gespannt, welche Erfahrungen Sie im Umgang mit den Bildern Peter Klawonns, im Austausch mit anderen Besuchern und schließlich mit dem Künstler selbst machen. Viel Freude dabei!

Roland Ederer, MA 2018

Ausstellungen - Peter Klawonn

2017/10 gostenhofer ateliertage nürnberg "GOHO 2017"

2017/04 palais schaumburg. nbg. "BEGEGNUNGEN"

2017/04 kunst-banane- solgerstr. nbg. "ZEICHNUNGEN"

2016/10 galeriefest mit vernissage im "ATELIER 8-PLUS"

2015/10 gostenhofer ateliertage nürnberg "GOHO 2015"

2015/09 quelle nürnberg "SOMMERKOLLEKTION"

2015/05 atelier 8-plus "TÜR AN TÜR MIT DER KUNST"

2015/03 rathaus heroldsberg "EINZELAUSSTELLUNG - 3/15"

2014/05 gostner hoftheater "EINZELAUSST-GEZEICHNETES BILD"

2014/04 landratsamt neumarkt, "ABSTRAKTE FIGURATION"

2014/01 galerie weigl nürnberg "VERKAUFSAUSSTELLUNG"

2013/12 leicht-immobilien "FERNSICHT-NAHSICHT-EINSICHT"

2013/10 gostenhofer ateliertage nürnberg "GOHO 2013"

2010/10 galerie ederer nürnberg "GEM.-AUSSTELLUNG"

2009/11 galerie ederer nürnberg "GESCHICHTET-GEWICHTET"

2009/10 gostenhofer ateliertage nürnberg "GOHO 2009"

Am 12.10.2018 um 18.00 Uhr wurde die Austellung mit der Vernissage eröffnet. Es gab eine  Autorenlesung von Herbert Mundschau. Der Literat machte seine ersten literarischen Gehversuche in den Siebzigern in der Nürnberger Sprachwerkstatt mit Lesungen und ersten Veröffentlichungen in der Plakaterie und der Weißenburger Kanalpresse, er hat seit 2015 sieben Bände mit unterschiedlichen Schwerpunkten veröffentlicht - Homepage: https://herbertmundschau.jimdo.com

Für die musikalische Umrahmung sorgte Ernst Schulz, der legendäre Deutsch-Rocker, hat den Sound und viele Texte von Bands seit den frühen Sechzigern geprägt, wie z.B.: Jonah and the Whales, Ihre Kinder (!!!), Kaminsky United, Johnny Glizzer und der blanke Neid und natürlich Die Wundertüte. Ein Klassiker mittlerweile sein Dylan-Deutsch-Album - Homepage: http://www.ernst-schultz.de

Am 21.10.2018 um 15.00 Uhr wurde die Werkschau mit einer Finessage beendet.