Gästeführer werden. Zeitzeuge sein.

Gästeführer/in fühlt sich richtig gut an - deshalb zögere nicht und werde selbst Weißenburger Gästeführer/in!

roemervisionen-fototermin-03_20_2018__mb_d-48_1.jpg

Ablauf der Ausbildung

So wirst Du Weißenburger Gästeführer/in

Weißenburg

1. Ansprechpartner suchen

Komme einfach zu uns in die Tourist-Informationn im RömerMuseum oder rufe uns unter 09141/907-124 an. Kontaktiere uns gerne auch per E-Mail an tourist@weissenburg.de

2. Persönliches Gespräch

Wir erklären Dir alles, was du zum Thema Gästeführer/in wissen musst.

3. Deine Ausbildung startet

Du begleitest unsere professionellen Gästeführer/innen bei ihren Führungen durch Altstadt, Museen und Wülzburg. Ganz wichtig: Du darfst immer frei entscheiden, für welches Thema Du dich interessierst und welche Führung Du gerne übernehmen möchtest. Welche Führungen wir anbieten, entnehme bitte aus der untenstehenden Liste oder unserer Broschüre "Geschichte(n) auf der Spur".

4. Ende Deiner Ausbildung

Sobald Du Dich richtig gut auskennst und bereit bist, Touristen unsere Stadt zu zeigen, begleiten wir Dich bei einem Testlauf. Danach gehörst Du zum Team der Weißenburger Gästeführer/innen.

5. Geschafft!

Jetzt kannst Du unsere Stadt Touristen aus der ganzen Republik vorstellen und ganz nebenbei noch etwas dazu verdienen.

Hintergrundinformationen

Was sonst noch wichtig ist

Weißenburg

Tätigkeiten - Was macht man als Gästeführer/in

Du begleitest Reisegruppen, Schulklassen, Vereine und jede Menge anderer Interessierter durch die Stadt Weißenburg, die Festung Wülzburg und die Museen. Selbstverständlich ist es Dir überlassen, welche Führungen Du übernehmen möchtest. Eine Auflistung aller Führungen findest Du weiter unten und in unserer Broschüre "Geschichte(n) auf der Spur".

Anforderungen - Das ist als Gästeführer/in Gold wert

  • Leidenschaft für Geschichte und die Stadt Weißenburg
  • Sprachgewandtheit und sicheres Auftreten
  • Flexibilität und nicht nur unter der woche Zeit für Führungen
  • Freundlichkeit und gepflegtes Äußeres

Lohn - Das bekommen Gästeführer/innen für ihr Engagament

Du bekommst pro Führung eine kleine Geldsumme als Aufwandsentschädigung. Der Betrag variiert dabei je nach Länge und Art der Führung zwischen 20 und 40 Euro.

Angebot für Touristen

Unsere Führungen im Überblick

Weißenburg

StadtEntdecker (60 bzw. 90 Minuten)

Der Klassiker unter den Stadtführungen. Neben Sehenswürdigkeiten wie dem Ellinger Tor oder der St. Andreaskirche steht die Geschichte der Stadt im Vordergrund.

Geschichte & G´schichten aus Weißenburg (90 Minuten)

Der Unterschied zur klassischen Stadtführung ist die eher humorvolle Aufarbeitung des Rundgangs durch die Altstadt. Mit vielen verschiedenen Geschichten über lustige Begebenheiten, Kriminalfällen und anderen Vorkommnissen spricht man alle diejenigen an, die Geschichte und Spaß miteinander verbinden möchten.

StadtGeplauder (90 Minuten)

Das StadtGeplauder hebt sich von den beiden anderen Stadtführungen noch einmal ab. Gäste begleiten die Ratsfrau Preu und ihre Magd Leni durch Weißenburg und lernen in amüsanten Dialogen die Stadt kennen.

Mit Hilde durch die Altstadt (60 Minuten)

Unsere „saumäßig wilde Hilde“ ist glücklicherweise dem Händler auf dem Saumarkt entwischt. Jetzt lebt sie in den Gassen von Weißenburg und zeigt neugierigen Kindern, was man dort so alles entdecken kann.

Pippin aus dem tiefen Brunnen (60 Minuten)

Das Gegenstück zu Hilde bietet Frosch Pippin auf der Wülzburg an. Er ist bereits 507 Jahre alt und kennt sich in seinem Zuhause – dem tiefen Brunnen – richtig gut aus.

Hohenzollernfestung Wülzburg (60 bzw. 90 Minuten)

Die Hohenzollernfestung Wülzburg thront rund 200 Meter über Weißenburg. Beim Rundgang durch die Festung erfahren Gäste allerhand über den Kerker in einer der fünf Bastionen, dem Nachbau einer großen Kanone und dem 143 Meter tiefen Brunnen.

Andreasturm (60 Minuten)

Nach 178 Treppenstufen erleben Gäste die Altstadt Weißenburgs aus der Vogelperspektive. Spannend ist auch die Geschichte des letzten Weißenburger Türmers.

ReichsstadtMuseum (60 Minuten)

Die Zeit des reichsstädtischen Weißenburgs wird im ReichsstadtMuseum genau erklärt. Viele verschiedene Ausstellungsstücke geben einen Einblick in die Zeit vor 1802.

MuseumsGeplauder reloaded (60 Minuten)

Ähnlich wie beim StadtGeplauder begleiten Gäste die Ratsfrau Preu und ihre Magd Leni. Im ReichsstadtMuseum rufen die Ausstellungsstücke viele Erinnerungen bei den Beiden hervor.

RömerMuseum (45, 60 bzw. 90 Minuten)

Sehr bekannt ist der Weißenburger Römerschatz mit seinen 17 original erhaltenen Götterstatuen. Neben diesen ganz besonderen Ausstellungsstücken behandelt das Museum die Geschichte des obergermanisch-rätischen Limes.

RömerVisionen (60 Minuten)

Die Kostümführung im RömerMuseum spielt im Jahre 205 n. Chr. und erzählt über den Legionär Lucius. Bald schon ist die Dienstzeit in der römischen Armee für ihn beendet und er kann mit seiner Familie in eine villa rustica einziehen, doch einige Menschen munkeln bereits über eine Gefahr aus dem Nachbarland Germanien…

Römische Thermen (45 Minuten)

Bei einem Rundgang durch eine der am besten erhaltenen römischen Thermenanlagen Deutschlands erfahren Besucher Wissenswertes zur römischen Badekultur. Gleichzeitig steht die Funktionsweise der Anlage sowie die Entdeckung der noch heute erhaltenen Ruine im Mittelpunkt.

BadeGeflüster (45 Minuten)

Natürlich gibt es auch in den Römischen Thermen eine Führung der besonderen Art. Das BadeGeflüster gibt Einblicke in den Alltag der Römer – denn die Thermen wurden nicht nur als Badestätte genutzt. Vielmehr traf man sich hier und tauschte sich mit Gleichgesinnten aus.

Kastell Biriciana (45 Minuten)

Im Kastell Biriciana waren 500 Reiter mit ihren Pferden stationiert. Heute ist das rekonstruierte Nordtor besonders sehenswert. Neben dem Zweck eines Kastells erfahren Besucher auch einiges über den Alltag eines römischen Soldaten.

Zeitreise auf Rädern (zwei Stunden)

Um drei verschiedene Themen geht es in dieser Tour: Beginn ist in Weißenburg, wo sich erstmal alles um die die Zeit dreht, als die Stadt noch freie Reichsstadt war. In Burgsalach dagegen steht die römische Geschichte im Mittelpunkt. Den Abschluss bildet die Wülzburg.

Ansprechpartner

Herr Max Gagsteiger
09141 907323
Frau Rebekka Mair
09141 907325
Logo Fränkisches SeenlandLogo Naturpark AltmühltalLogo Tourismusverband FrankenLogo Erlebe.Bayern