Staatliche Berufsschule Weißenburg

Die Staatliche Berufsschule Weißenburg zählt mit ihren rund 700 Schülern zu den kleineren Berufsschulen in Bayern. Im Rahmen der dualen Berufsausbildung besucht der Auszubildende während der gesamten Ausbildungszeit einmal pro Woche oder in einwöchigen Blockphasen den Berufsschulunterricht.

Der Besuch der zuständigen Berufsschule wird durch den Ausbildungsberuf und den Ausbildungsort festgelegt. Die Berufsschule Weißenburg ist für folgende Berufsfelder und Fachsprengelgebiete in der südmittelfränkischen Region zuständig:

Landkreise Roth und Weißenburg-Gunzenhausen, Stadt Schwabach:

  • Ernährung: Fleischer- und Bäckerberufe
  • Metalltechnik: Werkzeugmechaniker

Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen:

  • Fahrzeugtechnik: PKW-Technik
  • Metalltechnik: Industriemechaniker und Maschinen- und Anlagenführer
  • Wirtschaft: Einzelhandel

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Berufsschule kann auch der Mittlere Schulabschluss erworben werden. Schulabgänger ohne Mittlerem Schulabschluss, die keinen Ausbildungsberuf erlernen, besuchen im Rahmen der Schulpflicht einen Tag pro Woche die Berufsschule.