Willi Halbritter

willi-halbritter.jpg

Willi Halbritter absolvierte in Berlin ein modulares Studium zum Mediendesigner und Projektmanager, später arbeitete er in einer Werbeagentur. Doch schon bald stellte er fest, dass ihn das Handwerk des Gestaltens mehr reizte als nur am PC zu sitzen.

Eine alte Andruckpresse mit einigen Sätzen Bleischrift aus dem Besitz eines Freundes eröffnete neue Wege, als er 2006 nach Ellingen umsiedelte. Mit diesen Lettern entdeckte Halbritter nicht nur seine Liebe zum Druckhandwerk, sondern auch eine ideale Möglichkeit, sich grafisch neu auszudrücken.

Heute besitzt der Künstler eine umfangreiche Schriftsatzsammlung mit Charakteren aus Holz und Blei. In seiner Arbeit verbindet er moderne Technik mit altem Handwerk. Seine zweite Leidenschaft sind Zeitschriften zum Thema Werbung, Reklame, Typografie und Gebrauchsgrafik.

Um wir selbst zu sein, müssen wir uns selbst haben, wir müssen unsere Lebensgeschichte besitzen oder, wenn nötig, sie uns wieder aneignen. Wir müssen uns erinnern – an unsere innere Geschichte, an uns selbst. Der Mensch braucht eine fortlaufende Geschichte, um sich seine Identität, sein Selbst zu bewahren.

Den Menschen in meinen Texten und Grafiken fehlt etwas davon, aber ihr Bedürfnis danach gibt ihnen einen Faden an die Hand, eine Orientierung, eröffnet ihnen Weg und Straße.. Da sie ihrer Kontinuität, ihrer ruhig und unablässig dahinfließenden inneren Geschichte beraubt sind, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als wie verrückt Geschichten zu erzählen. Ihre Welt löst sich unablässig in ihre Bestandteile auf, verliert ihren Sinn und verschwindet –  sie versuchen verzweifelt ihr einen Sinn zu geben, indem sie immerfort einen erfinden, indem sie Brücken des Sinns über die Abgründe der Sinnlosigkeit schlagen, über das Chaos, das sich ständig unter ihnen auftut.


Diese Menschen finden Weg und Straße. Das Erinnerungsvermögen und die Vorstellungskraft eines jeden Menschen ermöglichen es ihm, weit zu reisen in seiner Geschichte. Fühlend, denkend, handelnd. Visionen und Träume sind der Faden seiner inneren Erzählung und sein Gehirn dient ihm als ein magischer Webstuhl, der in der Lage ist, einen fliegenden Teppich zu weben, mit dem er auf Reisen gehen wird. Diese ist die Reise auf der Straße des Lebens.

Kontakt

Villa Hügel
Willi Halbritter
Bahnstrecke 3
91792 Ellingen
Tel.: 09141/997371

Frühere Ausstellungen

Ausstellungen (Auswahl)

  •     2003-2005 Ausstellungen im Kunsthaus Bethanien/Berlin

  •     2007-2008 Projekt Villa Hügel in Ellingen

  •     2009-2011 Tage des offenen Ateliers in der Villa Hügel

  •     2012 Ausstellung in der Kunstschranne Weißenburg „Grafische Welten“

  •     2013 Tag des offenen Ateliers und Ausstellung bei den Weißenburger Kunsttagen

  •     2014 Ausstellung Stadtbücherei Gunzenhausen „vieles wächst im Verborgenen“

  •     2014-2016 Ausstellung mit Druckvorführung bei den Weißenburger Kunsttagen.

  •     2016 Ausstellung im Kulturzentrum Forsthaus in Treuchtlingen

  •     2017 Ausstellung in München im Cafe Weisser Raabe.

  •     2018 Druckprojekt „Nussbaumpark“ in München

  •     2019 Druckaktion mit Kindern aus einem Problemviertel in Buenos Aires

  •     2019 Projekt „Pappenheimer Wörter“ im K14 in Pappenheim

  •     2019 Jahreskünstler bei Regens Wagner in Gunzenhausen

  •     2020 Ausstellung im Kunsthaus Wemding, "Blauverschlossene Träume"

Logo Fränkisches SeenlandLogo Naturpark AltmühltalLogo Tourismusverband FrankenLogo Erlebe.Bayern