Eduard Raab

Gemeinschaftsausstellung "Faszination von Farbe und Form" mit Undine Werdin (Skulpturen und Objekte) im November und Dezember 2010 in der KunstSchranne.

Meine Arbeiten sind der "Klassischen Moderne" zuzuordnen. Der Begriff "Klassische Moderne" bezeichnet noch heute die Vielfaltangesehener, heterogener … mehr lesenStilrichtungen in den Bildenden Künsten.

Die Ausdruckskraft der Form, der Farbe ist ein Grundlegendes Element bei meinen Bildern. Unter dem Einfluss des Kubismus entstand der größte Teil meiner Arbeiten. Der Übergang von gegenständlichen zu abstrakten Formen ist bei meinen Werken deutlich erkennbar. Dingliches ist in Ansätzen und in abgewandelter Form noch erkennbar. Zudem entstanden neuartige Versuche mit rein abstrakten asymmetrischen Kompositionen mit Farben, Kontrasten, Linien und geometrischen Formen ohne dabei real existierenden Gegenstände wiedererkennbar abzubilden. Jeder Bezug zum Gegenständlichen wurde vermieden und das gemalte lediglich auf Form und Farbklänge und ihre innerbildlichen Bezüge und Gegensätze zu beschränken. "Wenn man nicht die Dinge darstellt bleibt Raum für die Phantasie".

"Das wichtigste am Bild ist die Komposition" ist die eine "die Farbe muss das Bild tragen", die andere Maxime. Oftmals erlebe ich beim Malen die magische Anziehungskraft einer Farbe, jedoch sollte sie sich der Komposition unterordnen. Wohin ich die Farbesetze, sit sicher entscheidend für die Gesamtwirkung eines Bildes. Und Wichtig ist ebenfalls wie viel Raum ich ihr gebe und welche Farbe ich als "Freund" oder als Kontrast dagegensetze, oder wie ich die Farbe nuanciere. Somit entwickelt der Maler seine eigene Bildsprache. Der Maler wird bedenken, wie er die Fläche aufteilt, im Spannungsverhältnis von großen zu kleinen Flächen. Er muss Kontraste von hell zu dunkel beachten. Er wird dem Grün ein komplementäres Rot zuordnen, weil er um desssen Farbwirkung auf dem Bild weiß. Vielleicht wird er einen kleinen Fleck schwarz malen um ein Gewicht zu Blance zu setzen. Somit entwickelt der Maler seine eigene Bildsprache.

Kontakt

Eduard Raab
Schwarzfeldstraße 41

91757 Treuchtlingen

Tel.: 09142/7799

Eduard Raab

  • Freischaffender Kunstmaler
  • geboren in Eichstätt
  • wohnhaft in Treuchtlingen
  • von 1975 bis 2000 Mitglied der Malschule Joppien in Ellingen
  • Meisterschüler der Malschule
  • 1992 bis 1995 nebenamtlicher Kunsterzieher im Werner-von-Siemens Gymnasium Weißenburg
  • Zahlreiche Einzel- und Gruppenaustellungen, u.a. Treuchtlingen, Weißenburg, Eichstätt, Ansbach, Ravensburg, Nürnberg, Schloß Dennenlohe und Dachau (Euroart Künstleraustausch)
  • seit 2008 eigenes "Atelier am Schloss" in Treuchtlingen
Loading...