5. Weißenburger Kunstpreis 2022

Der Weißenburger Kunstpreis geht in die fünfte Runde. 27 ausgewählte Künstlerinnen und Künstler haben die Möglichkeit, ihre Arbeiten vom 17.06. bis 02.07.2022 in der Weißenburger KunstSchranne zu präsentieren.

Es konnten sich bis Ende März Künstler aus dem ganzen Bundesgebiet mit ihren Werken bewerben, d.h. bildende Künstler aller Sparten, von der Malerei über Bildhauerei, Fotografie, Grafik bis hin zu jeder nur erdenklichen Mischform.

Preisgeld:

  •  1. Preis 2.000,00 €
  • 2. Preis: 1.000,00 €
  • 3. Preis: 500,00 €
  • Publikumspreis: 250,00 €.

Überreicht werden diese an die von der Kunstjury ausgewählten Gewinner/innen bei der Finissage am 02.07.2022 um 16 Uhr. 

Das sind unsere ausstellenden Künstler:

Die Stadt Weißenburg wird dabei durch das ehrenamtliche Orga-Team, bestehend aus Roland Ottinger, Eva Hummel, Michael Riedmiller, Hacko Bernzott, Hubert Beckstein, Willi Halbritter und Caroline Ritzke unterstützt. Diese wählen aus den Bewerbungen die Künstler aus, die in der KunstSchranne ausstellen dürfen.

Am 17. Juni 2022 um 18.30 Uhr findet die Ausstellungseröffnung statt. Unter den ausstellenden Künstlern werden insgesamt vier Preise vergeben.

Die Gewinner werden von einer hochkarätigen Jury ausgewählt, die auf die Vielfalt der ausgestellten Werke und die Qualität wert legt.

Auch die Besucher der Ausstellung können im Laufe der Woche ihren Kunstfavoriten auswählen. Dieser Künstlerin oder diesem Künstler wird der Publikumspreis verliehen.

 

Die Preisverleihung findet in einem feierlichen Rahmen am 02. Juli 2022 um 16 Uhr statt.

Die Kunstschranne

Besonderer Ausstellungsort im Herzen der Altstadt mit langer Geschichte

Der Platz "An der Schranne" entstand um die damalige Urpfarrei St. Martin, die um 700 entstanden sein dürfte. In der Reformation 1534 profaniert, diente sie als Lager- und Verkaufsstelle für Getreide und Mehl, bis sie 1863 abgebrochen und durch einen Neubau nach Plänen des Architekten Eduard Bürklein in historisierender Form ersetzt wurde. Diese Getreideschranne wurde ab 1925 als Feuerwehrhaus genutzt. In den Jahren 1990/91 wurde die Schranne restauriert und von störenden Einbauten befreit.

Heute ist sie als "Kunstschranne" ein beliebter Ausstellungsort für Kunst aller Art. Künstler finden hier einen passenden Rahmen ihre Werke ansprechend zu präsentieren.

Anfahrt

So finden Sie die Kunstschranne.

Als kostenlose Parkmöglichkeit steht der Parkplatz "Am Seeweiher" zur Verfügung.
Folgen Sie anschließend der Ausschilderung.

Ansprechpartner

Frau Edona Boja
09141 907326
Logo Fränkisches SeenlandLogo Naturpark AltmühltalLogo Tourismusverband FrankenLogo Erlebe.Bayern