Erzweg (Nr. 10)

stadtweissenburgrk5.jpg

Dieser Weg führt Sie zur fränkischen Bergbaugeschichte.
Vom Wanderparkplatz "Laubenbuch" bei Rothenstein geht es zu den Erzgruben im Staatswald. Entlang des so genannten "Hohlloch" (587 Meter) führt der Wanderweg auch entlang einer alten Römerstraße.
Beim Hohlloch handelt es sich um eine über 20m tiefe Karsthöhle. Der Zugang zur Höhle ist Besuchern allerdings nichts gestattet und mit einem Zaun versperrt. Das Hohlloch ist eines der bedeutendsten Fledermausquartiere in Nordbayern.
Vom Erzweg zweigt im Raitenbucher Forst der „Montangeschichtliche Lehrpfad Grubschwart“ ab (zusätzliche Wegstrecke ca. 1km). Das ehemalige Bergwerk Grubschwart ist ein altes Grubengebiet auf dem Fränkischen Jura, in dem weit über 2000 Jahre hinweg Eisenerz abgebaut wurde.


Kurz-Info

Gesamtlänge: 12 km

Gehzeit ca.: 3,5 Stunden

Charakter
  • Wanderweg, teilweise auch auf naturnahen, pfadigen Wegstrecken, mit Steigungen, aber mit gutem Schuhwerk problemlos zu begehen.
  • mit mäßigen Steigungen (hügelig)
Verkehrsbelastung
  • überwiegend auf eigener Trasse, abseits des motorisierten Verkehrs
Fahrbahndecke
  • zum Teil Wirtschafts- und Forstwege mit teilweise grober Fahrbahndecke bzw. Wiesenwegen
Ausschilderung
  • einfache Beschilderung
wanderkarte.jpg

Wandern im Weißenburger Stadtwald

Wanderkarte mit Tourenvorschlägen ...

€ 1,-
(zzgl. Versandkosten)
Loading...