Kuchentalweg (Nr. 9)

stadtweissenburgrk3.jpg

Der Einstieg zum Kuchentalwanderweg befindet sich am Wanderparkplatz in Rothenstein, in Verlängerung der Förstergasse.
Von hier aus startet auch der Lehrpfad im Naturschutzgebiet Laubenbuch 
Die Route führt am Naturschutzgebiet mit seinen beeindruckenden, ca. 180 Jahre alten Eichen entlang Richtung Westen ins Laubenthal mit seinen Magerrasenhängen und Feuchtwiesen im Talgrund.
Durch das Kuchental wandert man Richtung Osten in den Staatswald des Forstbetriebes Kipfenberg und durch diesen zurück zum Naturschutzgebiet Laubenbuch.
Wenn man in der Pizzeria Laubenthal an der B13 Rast machen möchte, empfiehlt es sich, den Wanderweg gegen den Uhrzeigersinn, in Richtung Osten zu beginnen, dann hat man bis zur Einkehr bereits 7km zurückgelegt und ist nach weiteren 2km wieder zurück am Parkplatz.
Bei guter Schneelage ist dieser Wanderweg nicht empfehlenswert, da er im Laubenthal deckungsgleich mit den gespurten Loipen verläuft.
Vom Kuchentalweg zweigt im Raitenbucher Forst der „Montangeschichtliche Lehrpfad Grubschwart“ ab (zusätzliche Wegstrecke ca. 1km). Das ehemalige Bergwerk Grubschwart ist ein altes Grubengebiet auf dem Fränkischen Jura, in dem weit über 2000 Jahre hinweg Eisenerz abgebaut wurde.

Kurz-Info

Gesamtlänge: 8 km

Gehzeit ca.: 2 Stunden

Für Familien empfohlen

Charakter
  • Wanderweg, teilweise auch auf naturnahen, pfadigen Wegstrecken, mit Steigungen, aber mit gutem Schuhwerk problemlos zu begehen.
  • überwiegend eben
  • mit mäßigen Steigungen (hügelig)
Verkehrsbelastung
  • überwiegend auf eigener Trasse, abseits des motorisierten Verkehrs
Fahrbahndecke
  • zum Teil Wirtschafts- und Forstwege mit teilweise grober Fahrbahndecke bzw. Wiesenwegen
Ausschilderung
  • einfache Beschilderung
wanderkarte.jpg

Wandern im Weißenburger Stadtwald

Wanderkarte mit Tourenvorschlägen ...

€ 1,-
(zzgl. Versandkosten)
Loading...