Weißenburger KunstTage 2015

kunsttage.jpg

12. & 13. September 2015
"Mit allen Sinnen erleben, erfahren uns begreifen"

17 Künstler stellten in der Altstadt ihre Werke aus. Dabei wurde gezeigt wie vielseitig der Begriff Kunst ist.

Dass Kunst nicht immer einen metropolen Rahmen braucht, haben die Organisatoren der Weißenburger Kunsttage schon längst bemerkt.

Nach der Eröffnung um 11 Uhr in der Schranne, zeigten die Bewegungskünstler des "Tanzraumes Weißenburg" um 14.30 Uhr und um 16 Uhr auf dem Martkplatz, dass auch Bewegung Kunst sein kann. In einem kurz gehaltenen Vortrag von Margarete Mandl um 19 Uhr wurde ein Blick auf das interessante und vielschichtige Leben und Werk des in unseren Breiten weitgehend unbekannten Hans Hofmann geworfen.

Die Resonanz war bisher so überragend - sowohl von den teilnehmenden Künstlern als auch von den besuchern - dass sich auch für dieses Mal die Teilnehmer nicht zwei Mal bitten ließen.

Die Besucher wurden durch einen Rundgang durch öffentliche Gebäude, Hinterhöfe und Ateliers eingeladen, in die facettenreiche Kunstszene Weißenburgs einzutauchen

Es stellten aus:

Michael Riedmiller
Bildhauer, Objektemacher

Elke Handke
Acryl - Mischtechnik, Mosaik

Hacko Bernzott
Malerei

Roland Ottinger
Skulpturen

Franz-Peter Burger
"Schönblick"

Eduard Raab
Malerei, Skulpturen

Maria Dunz
Ölbilder, Zeichnungen

Atelier am Klostergarten
Aquarell, Öl, Acryl

Peter Schierl
Abstrakte Malerei

Angelika Kirchdorffer
Portrait, Gemälde, Sprayart f. Kinder

Monika Behr
Acryl, Aquarell, malen mit Kindern

Uta Hummel


Willi Halbritter
"Blauverschlossene Träume", Drucken mit Kindern

Hermann Sturm
Bilder und Skulpturen

Annelore Satzinger
Ölbilder

Isabella Mandl
Acrylbilder

Christine Löffler
Acrylbilder

Andrea Kunze
Computerillustration, Aquarelle

Uschi Hüttmeyer

Gerhild Wächter
Scherenschnitte

Eva Hummel
Acrylbilder

Belinda Kaiser

Dieter Kurt Drexler
Pastelle, Zeichnungen

Josef Seltsam
Lichtobjekte

flyer02_kunsttage-2015.jpgflyer_kunsttage_2015.jpgkunsttage2015_1.jpg
Loading...